Die «iXS Sports Division» verstärkt Race-Engagement

Newsbild

Auch in der kommenden Saison engagiert sich «iXS Sports Division» intensiv im Bikesport: Das Individualsponsoring wird nochmals kräftig ausgebaut.

Auf die Saison 2009 hin wurde das «iXS Sports Division»-Downhillteam nicht mehr in der bisherigen Form weiter geführt. Prompt entstand der Eindruck, dass intercycle das Engagement im Rennsport reduziere. Vom Engagement als Titelsponsor verschiedener Rennserien und Events wie des «iXS Dirt Masters» sowie als Ausrüster verschiedener Teams und diverser Einzelfahrer ist die «iXS Sports Division» nach wie vor am Start – stärker als je zuvor.


Newsbild

iXS Sports Division rüstet neben Top-Fourcrossern wie Roger Rinderknecht (links) und Guido Tschugg (rechts) auch Marathon-Spezialisten wie Lukas Buchli (mitte) aus. Foto: zVg iXS Sports Division

Neu liegt der Schwerpunkt auf dem Individual-Sponsoring, und daher ist die Liste der Bike-Profis, die in der kommenden Saison auf Schuhe, Bekleidung, Protektoren oder Helme von «iXS Sport Division» vertrauen, ebenso lang wie international und vielfältig. Und sie deckt das ganze Spektrum des Bikesports ab: Vom Marathon-Downhiller René Wildhaber (SUI) bis zu den starken Marathon-Spezialisten Esther Süss (WHEELER Pro Team), Thomas Stoll und Lukas Buchli (BiXS Pro Team, alle SUI).

Stark vertreten sind die BMX-Fahrer und 4Crosser mit Roger Rinderknecht (SUI, GT), Guido Tschugg (GER), Kamil Tatarkovic (CZE), Johannes Fischbach (GER) sowie Rachel und Pascal Seydoux (beide SUI, GT). Mit Andi Wittmann (GER) ist auch ein Dirt-Jumper mit von der Partie, und die Französin Emmeline Ragot sowie Adam Vagner (CZE), Patrick Meyer (SUI), Marcel Beer (SUI), Benni Stasser (GER) und Andreas Sieber (GER) werden die iXS-Fahne im Downhill-Worldcup hochhalten. Des weiteren engagiert sich «iXS Sports Division» als Ausrüster diverser Teams auf nationaler Ebene.


Newsbild

Und mit Fahrern wie Andi Wittmann (mitte), Emmeline Ragot (rechts) und Rachel Seydoux (links) kommen auch die Dirter und die Speed-Ladies nicht zu kurz. Foto: zVg iXS Sports Division

In enger Zusammenarbeit mit diesen Bike-Profis entwickelt «iXS Sports Division» die eigene Produktpalette kontinuierlich weiter. Und baut dabei auf wertvolle Erfahrungen, Ideen und Feedbacks, welche die Athleten in die Produktentwicklung einfliessen lassen. So ist sicher gestellt, dass die Athleten immer mit der optimalen Ausrüstung an den Start rollen können. Egal, ob sie dort 120 anstrengende Kilometer über Stock und Stein, ein kurzer, aber intensiver 4Cross-Lauf, eine technische Abfahrt oder eine mächtige Dirtline erwarten.

Daneben läuft das Engagement als Titelsponsor verschiedener Rennserien und des «iXS Dirt Masters»-Festivals (DE) unvermindert weiter. Neben der schweizerischen Marathon-Rennserie „iXS Swiss Bike Classics“ mit ihren acht Rennen ist «iXS Sports Division» dabei vor allem im Speedsegment aktiv. Seit vergangenem Jahr gibt‘s den «iXS Downhill Cup» nicht nur als nationale Downhill-Rennserie in Deutschland und der Schweiz, sondern auch auf europäischer Ebene. Und als «iXS Rookies Cup» sogar in einer Variante für junge Einsteiger in den Downhill- Sport. Womit auch die Nachwuchsförderung nicht zu kurz kommt.

Quelle: PM iXS Sports Division
Bilder: zVg iXS Sports Division
Text: zVg iXS Sports Division
/LvR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.