Sunn Bikes und Oxpro AG spannen zusammen

Newsbild

Die Oxpro AG erweitert ihr Gravity-lastiges Sortiment einmal mehr. Diesmal um Sunn Bikes aus Frankreich.

Bisher waren Sunn Bikes in der Schweiz nur mit einiger Eigeninitiative erhältlich – schade, denn gerade den «Radical»-Downhiller kann man sauleicht aufbauen. Nach einigen Jahren Pause bekommen die Bikes aus Frankreich wieder einen Schweizer Vertrieb: Ab der Eurobike wird die Oxpro AG (u.a. THE, Utopia, Intense Tires, Platzangst, Iron Horse) für den Schweizer Fachhandel als Ansprechpartner in Sachen Sunn Bikes dienen.


Newsbild

Das «Radical Finest» ist das DH-Topmodell von Sunn Bikes – und wird in der Schweiz 9199 Franken kosten. Wers einfacher mag, bekommt das «Radical S1» für CHF 4999.-. Foto: zVg Sunn Bikes

Neben Modellen fürs Grobe wie den «Radical»-Downhillern und den Dirtjumpern mit Namen «Forest Jump» hat Sunn Bikes auch eine breite Auswahl an Modellen für Enduro, All Mountain, Tour und sogar Crosscountry und Marathon im Angebot. Also ein durchaus komplettes Sortiment, das nun mit Hilfe der Oxpro AG auch wieder in der Schweiz erhältlich wird.


Newsbild

Mit zwei «Forest Jump»-Modellen ist Sunn Bikes auch in Sachen Dirtjump aktiv. Foto: zVg >

Mit Teamfahrern wie Nicolas Vouilloz, Cedric Gracia, Anne-Caro Chausson, Miguel Martinez und Christophe Dupuoey war Sunn Bikes Mitte der Neunziger Jahre so etwas wie das Real Madrid des Bike-Worldcups – übernahm sich bei diesem Rennengagement aber finanziell. Unter neuen Eigentümern präsentiert sich die Marke inzwischen bescheidener, aber grundsolide. Und hat mit Romain Saladini bereits wieder ein heisses Renneisen im Feuer.


Newsbild

Quelle: PM Oxpro AG
Bilder: zVg Sunn Bikes
Text: LvR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.