Leibstadt: Der Endspurt läuft

Gestern Mittwoch luden der Vorstand des VC Leibstadt und das OK des Bikeparks Leibstadt zur Medieninformation auf die im Bau befindliche Strecke. Noch fehlt der letzte Feinschliff, aber die erste echte 4Cross-Strecke der Schweiz ist schon weit fortgeschritten. Ab Juni kann drauf gefahren werden, Mitte August werden hier die Schweizermeisterschaften ausgetragen.

Der extrem trockene Frühling war nicht unbedingt im Sinne der Streckenbauer: So trockenes Material lässt sich selbst mit grossem Aufwand nur schwierig komprimieren – und setzt sich dann beim ersten echten Regenguss umso mehr. Trotz des leichten Regens beim Medientermin stäubte es noch immer gewaltig, wenn Fahrer durch die grosse Anliegerkurve rasten.


Dennoch zeigten die beiden Aushängeschilder des VC Leibstadt, Simon Waldburger und Noël Niederberger, schon einmal im Formationsflug, wie man die Pro Section der Strecke meistert. So viel vorweg: Es braucht einiges an Tempo.

Blick aus der ersten Kurve hoch zum Gate, das sich bei der Bauabschrankung befindet.

Höchste Zeit, die Strecke im Detail anzukucken – in Form einer Serie von Bildern. Frontline Magazine erwartet zudem in den folgenden Tagen noch Helmkamera-Aufnahmen von gestern Nachmittag.

Blick vom Gate auf die kurz geratene Startgerade – ein kleiner Anlieger mitten in der ersten Kurve wäre wohl keine schlechte Idee, um Abschussmanöver zu erschweren und mehrere Linien in dieser Kurve zu bieten.

Nach der ersten Kurve wartet ein Double und dann ein Sprung quer über einen bestehenden Flurweg. Darum wird der oberste Streckenteil mit dem Gate auch nicht immer, sondern nur für Trainings und Wettkämpfe oder nach Absprache offen sein.

Nach der Querung des Flurwegs warten eine Step Up/Step Down-Combo und ein weiterer Double auf die Fahrer, dann folgt die eindrückliche Steilwandkurve. Der gelbe Schuppen wird noch verschönert, und auf dem Dach wird bei Rennen der Speaker Platz nehmen – und einen perfekten Überblick über das Renngeschehen haben.

Nochmals ein Blick auf die Gerade nach der Querung des Flurwegs – im Hintergrund sind die Pro Section und die Chickenline sowie ein Teil der Zielgeraden zu sehen. Wo die beiden Herren stehen, soll übrigens noch ein Pumptrack gebaut werden.

Die zweitletzte Gerade bietet links eine Chicken Line, die aber immer noch ziemlich „spickig“ und darum nicht ohne Tücken ist. Rechts braucht’s viel Tempo und (frei nach Olli Kahn) Eier, denn die Sprünge der Pro Section sind gross geraten. Wie auch die Detailaufnahme des zweiten Gap Jumps unten zeigt.

Die Bauabnahme durch die Gemeinde Leibstadt ist für Anfang Juni geplant, danach kann auf der Strecke gefahren werden. Vormerken sollte man sich das Wochenende vom 13. und 14. August, wenn die offizielle Eröffnung über die Bühne geht: Am 13. August soll ein Einladungsrennen mit Profis statt finden, am 14. August wird zuerst ein Lauf des GoEasy 4X Cup ausgefahren, ehe dann die Schweizermeisterschaften der Junioren, Damen und Herren auf dem Programm stehen.

2 Antworten zu Leibstadt: Der Endspurt läuft

  1. Bont sagt:

    Wow, die geben Vollgas =)

  2. Roger Hagen sagt:

    so genial was us dem glände gmacht worde isch. es riese kompliment a alli beteiligte wo die strecki ermöglicht und baut händ!
    das isch eimal me en bewis das wenn de vc leibstadt öppis macht denn richtig! und was de streckeverlauf abelangt…..d nachwuchsfahrer vom vcl heissed „crazy bikers“… das seit doch wohl gnueg 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.