Testbericht Norco Aurum


Norco hat für das Jahr 2012 ein neues Zugpferd. Norco Aurum (Aurum ist lateinisch für Gold). Im Bikepark Silverstar hatten wir die Gelegenheit das neuste 2012 DH Modell von Norco einen Tag auf Herz und Nieren zu testen und uns mit den Chef Designer von Norco über das neuste Modell und andere News für 2012 zu unterhalten.

 Auf den vielseitigen Strecken von Silverstar bot sich uns die perfekte Gelegenheit das Norco Aurum in allen Disziplinen die ein Bikepark so mit sich bringt, unter die Lupe zu nehmen. Zwar ist dieses Bike, betrachtet man Gewicht, ganz klar auf Race ausgelegt, doch das Norco Aurum ist definitiv vielseitiger als es auf den ersten Blick erscheint. 
 

Doch zuerst zu den technischen Daten. In der leichtesten Version mit Luftdämpfer (ansonsten identisch zu den Bildern), handelsüblichen Maxxis Minion DH Reifen, sowie den Topkomponenten von Sram X0 Komponenten und Avid Elixir wog das Aurum gerade mal 34 Pfund (ca. 15,5 Kg) und unterbietet bezüglich Rahmengewicht die neuste Generation von Carbon Downhillern (z.B. Santa Cruz V10).

Der neu entwickelte A.R.T-Viergelenk-Hinterbau bietet 200 mm Federweg, der Lenkwinkel beträgt 63,5 Grad und ganz besonders viel Wert wurde bei Norco auf verbesserte Stabilitäts- und Steifigkeitswerte gelegt, die unter anderem auch durch die Syntace X12-Steckachse erreicht werden sollen. 

Nebst dem Gewicht, fallen an diesem Bike auch zahlreiche kleine Details auf, welche schnell ersichtlich machen, dass hier Ingenieure am Werk waren, welche die Probleme, die einem in Downhillsport ab und zu mal erwarten, selbst schon erlebt haben:

Sollbruchstelle bei der bei der Schraube des Schaltauges

Wer öfters mal einen abgerissen Wechsler und verbogene Schaltaugen zu beklagen hat könnte mit diesem System glücklich werden: Die Schraube zur Schaltaugenbefestigung wurde als Sollbruchstelle konzipiert, sollte dieser Fall einmal eintreten so ist neben dem Tretlager bereits die passende Ersatzschraube vorhanden.
 

Praktisch ist ebenfalls das im Rahmen verarbeitete Elastomer welche Dellen und Einbuchtung von der Gabel im Rahmen verhindert. Zudem ist das Gabelrohr mit 11cm sehr kurz konzipiert um dem Fahrer möglichst grossen Spielraum bei der Positionierung von Gabel und Lenkerhöhe zu lassen.

 

Um Gewicht zu sparen wurde die Sattelklemmung direkt in den Rahmen integriert, ausserdem wurde bei der Fertigung der Dämpferanlenkung ein hohlgeschmiedeter Umlenkhebel verwendet, welche weitere wertvolle Gewichtsersparnisse bringen ohne die Stabilität zu beinträchtigen.

A
Als letztes interessantes Detail gibt es die leicht herausnehmbaren Gewinde für für die Dämpferfixierung zu nennen.

Fahrbericht

Der erste Eindruck vom Norco Aurum: Raufsitzen und Wohlfühlen. In der gesteten Rahmengrösse S fährt sich das Bike mit 580mm Oberrohrlänge sehr agil ohne dabei in Speedpassagen ein unsicheres Gefühl zu vermittlen. Bereits auf den ersten Meter macht sich das tiefe Gewicht bemerkbar und man fliegt förmlich über die Strecke. Der Hinterbau arbeitet wie gewohnt für 4 Gelenker sehr effizient und bietet jede Menge Reserven.

Auf unseren Testrunden im Bikepark Silverstar konnte wir kaum einen Makel an diesem Bike erkennen. Souverän lassen sich dabei Sprünge aller Art bewältigen und je gröber der Untergrund wird umso wohler fühlt man sich auf diesem Bike. Für jeden der 2012 ein neues DH Bike sucht, sollte sich wohl die Mühe machen, dieses Bike einmal genauer unter die Lupe zu nehmen!

Welche Modelle zu welchem Preis im Schweizer Handel erhältlich sein werden, seht ihr im PDF Katalog von Indian Summer.

 Gerüchte um neues Slopestyle Bike

Norco arbeitet zudem an einem Nachfolger des Slopestyle Bikes Empire 5. Erste Prototypen sollten dabei bereits im Verlaufe des Monats auftauchen. Unklar ist allerdings zur Zeit noch ob es bei diesen Prototypen mit 100mm Federweg nur für die Norco Athleten bleibt oder ob dieses neueste Modell von Norco jemals in Serie gehen wird. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>