Radsportler des Jahres: Voten für Biker

Für die diesjährigen Wahlen zum Schweizer Radsportler des Jahres sind einige Mountainbiker nominiert – darunter auch der Fourcrosser Roger Rinderknecht. Also nichts wie hin und bis am 29. November abstimmen!

Die Saison 2011 war für Roger Rinderknecht die erfolgreichste, seit er im Fourcross-Worldcup mitmischt: In Fort William konnte der Winterthurer den dritten Worldcup-Laufsieg seiner Karriere (nach Balneario Cambroriu/BRA 2005 und Val di Sole/ITA 2010) feiern. Dazu gab’s 2011 einen zweiten Platz in Mont Sainte-Anne, einen fünften Platz in Leogang und Rang Acht in Südafrika. Diese Konstanz brachte Rinderknecht in der  Gesamtwertung des Fourcross-Worldcups auf Rang Zwei hinter Jared Graves. Auch an der Heim-WM in Champéry belegte RR13 Rang Zwei, diesmal hinter Michal Prokop. Und im Fourcross-Worldranking liegt er hinter Graves und Prokop auf Rang Drei.

Diese starke Saison wird nun mit einer Nomination zum Schweizer Radsportler des Jahres belohnt. Nur schon von Seiten der Mountainbike bekommt es Roger Rinderknecht aber mit starker Konkurrenz zu tun: So sind bei den Herren auch Nino Schurter (WM-Silber und zweiter in der Gesamtwertung des Crosscountry-Worldcups), Florian Vogel (Bronze an der Crosscountry-EM) und Christoph Sauser (Marathon-Weltmeister) nominiert, nebst Strassen-Profis wie Oliver Zaugg und Fabian Cancellara. Bis am 29. November um 12 Uhr kann man noch auf der Website von Swisscycling abstimmen, wer zum „Radsportler des Jahres“ gekürt werden soll. Also nichts wie hin!

Auch bei den Damen und in den Nachwuchs- und Teamkategorien haben es Mountainbiker auf die Liste der Nominierten geschafft: Bei den Damen ist dies Esther Süss nach Bronze an der Marathon-WM, aber gegen Trail-Ass Karin Moor wird sie einen schweren Stand haben – denn Moor gewann 2011 Gold an EM und WM und sicherte sich den Sieg im Gesamt-Worldcup. In der Nachwuchs-Kategorie geben Geländeradler mit Konny Looser (U23 Marathon-Europameister), Linda Indergand (U19 Vize-Europameisterin und Weltmeisterin im Crosscountry) Jolanda Neff (U19 Europameisterin im Crosscountry) und Thomas Litscher (U23-Weltmeister und EM-Bronze im Crosscountry) sogar deutlich den Ton an, und auch bei den Teams sind die Mountainbiker dank der Silber-Staffeln von EM und WM gut vertreten.

Man darf gespannt sein, ob Vertreter der Sparte Mountainbike bei der Ausmarchung ganz vorne mitmischen können. Die Sieger der jeweiligen Kategorien werden am 30. November im Rahmen der Eröffnungsnacht der Zürcher Sixday-Nights geehrt werden. Das Resultat des Online-Votings geht zu einem Drittel in die Wertung ein, zu zwei Dritteln gibt eine Jury von Radsport-Experten den Ausschlag.

Fotos: Hoshi Yoshida/whyex.com (3), Screenshot Swiss Cycling (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.