iXS Downhill Cup: Neuerungen für 2012

Rundum erneuert geht der iXS Downhill Cup in die Jubiläumssaison 2012: Von der Website über das Anmelde-System bis zum Logo bleibt nichts beim alten, und im „iXS European Downhill Cup“ dürfen nur noch Lizenzierte starten.

Die wichtigsten Änderungen betreffen den „iXS European Downhill Cup“ und die Formalitäten bei der Anmeldung zu den Rennen der Serie.

  • Ursprünglich als Zwischenschritt zwischen nationalen Rennserien und dem Worldcup gedacht, hat der „iXS European Downhill Cup“ diese Rolle mehr und mehr erfüllt. Darum steht diese Rennserie ab 2012 nur noch lizenzierten Rennfahrern offen, die Open-Kategorie entfällt. Neben dem gedrängten Zeitplan an den Rennwochenenden gaben auch versicherungstechnische Überlegungen den Ausschlag für diesen Entscheid.
  • Auch wird es ab 2012 extra Trainingszeiten für die Top 80 der Elite Men und die Top 10 der Elite Women geben. Ausschlaggebend hierfür ist die Weltrangliste, das heißt: Die besten Anwesenden aus der Top80 respektive Top10 bekommen drei Stunden zusätzliche Trainingszeit. Deshalb wird die Startnummernausgabe im Europacup auch nur noch am Freitag durchgeführt.
  • Neu ist auch das Anmelde-Prozedere: Um Bankgebühren für internationale Transaktionen zu vermeiden, kann das Startgeld künftig nur noch per Pay Pal einbezahlt werden. Sich zuerst anzumelden und erst später das Startgeld zu überweisen, wird nicht mehr möglich sein. Stattdessen muss die PayPal-Zahlungsanweisung im Zuge des Anmeldevorgangs erfolgen. Der Teilnehmer findet sich anschließend sofort auf der Teilnehmerliste.
  • Eine letzte Bemerkung verdient die komplett neu gestaltete Cup-Website: Diese bietet den Fahrern die Möglichkeit, ihre eigenen Profile zu erstellen und somit ihren Sponsoren mehr Beachtung zu verschaffen. Auch die ein willkommener Schritt in Richtung Professionalisierung.

So wie in Todtnau 2011 der Neuseeländer Brook MacDonald sind immer mehr
Worldcup-Stars in den Rennen des „iXS European Downhill Cup“ unterwegs.

Hier die komplette Pressemitteilung iXS Sports Division:
 
Nachdem die vier Serien unter der Flagge von iXS nun schon einige Jahre auf dem Buckel haben, ist auch das Layout etwas in die Jahre gekommen. Deshalb wurde allem voran ein neues Logo entworfen und auch die Website erhielt einen völlig neuen Anstrich. Aber nicht nur das Aussehen wurde neu überdacht, auch gibt es einige Neuerungen innerhalb der Serien. Beispielsweise wurde an einigen Stellen im Zeitplan eine Korrektur vorgenommen und wohl das Erwähnenswerteste sind die Änderungen im Reglement des iXS European Downhill Cups.
 
Im fünften Jahr des Bestehens des Cups ist er aus den Kinderschuhen rausgewachsen und präsentiert sich als eine der niveauvollsten Serien der Welt. Aus diesem Grund wird sie zukünftig nur noch für Lizenzfahrer offen sein. Zwar ist eine Begründung hinsichtlich des Stellenwertes nachvollziehbar, aber nicht zuletzt musste den unterschiedlichen nationalen Regelungen Rechnung getragen werden. In einigen Ländern ist es aufgrund von nationalen Bestimmungen nur mit extrem hohen Kosten für zusätzliche Versicherungen und einem enorm hohen Aufwand möglich, nichtlizenzierte Klassen auszufahren. In anderen Ländern ist es sogar quasi unmöglich. Ziel der Serie war es von Anfang an den Lückenschluss zwischen den nationalen Serien und dem Weltcup zu schaffen und somit geht die Serie nun einen Schritt weiter in Richtung des Weltcups. Deshalb wird es ab 2012 auch extra Trainingszeiten für die Top 80 der Elite Men Klasse und die Top 10 der Elite Women Kategorie geben. Ausschlaggebend hierfür ist die Weltrangliste, das heißt, die besten anwesenden 80 bzw. 10 werden 3 Stunden zusätzliche Trainingszeit haben. Aus diesem Grund wird die Startnummernausgabe im Europacup auch nur noch am Freitag durchgeführt.
 
Als weitere Neuerung wird es ein neues Anmeldesystem geben, was sicherlich jeder begrüßen wird, der das alte kannte. Es gibt aufgrund hoher Gebühren der Banken bei normalen Auslandsüberweisungen zukünftig nur noch die Möglichkeit per PayPal zu bezahlen. Damit werden die Kosten reduziert und das Geld wird sofort auf dem jeweiligen Konto des Veranstalters gutgeschrieben. Eine Anmeldung und spätere Überweisung wird nicht mehr möglich sein, sondern innerhalb des Anmeldevorgangs muss die PayPal-Zahlungsanweisung erfolgen. Der Teilnehmer findet sich anschließend sofort auf der Teilnehmerliste.
 
Zukünftig wird auf den einzelnen Unterseiten der jeweiligen Rennen sowohl die Teilnehmerliste wie auch Startlisten und Ergebnislisten zu finden sein. Dies bedeutet, dass im Zeitalter von mobilen internetfähigen Geräten die Startlisten auch auf dem Rennplatz digital angesehen werden können.
 
Der Bereich der Profile der Teilnehmer wurde auch erweitert, so dass nun nicht mehr nur noch die Ergebnisse des jeweiligen Fahrers zu finden sind, sondern dort auch ein Bild sowie Angaben zu Team, Sponsoren, verwendeten Material usw. hinterlegt werden können. Die Profile können jederzeit geändert und ergänzt werden. In den nächsten Wochen sind also alle Teilnehmer aufgefordert, ihre Daten auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu sind freilich die bisherigen Accounts weiterhin gültig.
 
Alles weitere auf www.ixsdownhillcup.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.