Ride the night on Snow 2012

Die Verhältnisse beim Ride the Night on Snow forderten dieses Jahr in Davos den Organisatoren wie den Fahrern einiges ab. Am Ende hatten Frontline-Blogger Philipp Bont und Martina Brühlmann im Schneetreiben die Nase vorne.

Die 150 Startplätze fürs Ride the Night on Snow waren schon im Vorfeld vergeben, das Konzept eines Downhill-Rennens am Abend auf der Piste findet Anklang. Trotz des starken Schneefalls erschienen 147 Starter zum Nachtrennen auf der Skipiste in Davos. Dieser Schneefall forderte allen eine Menge ab : Die Organisatoren mussten die Piste alle 45 Minuten neu präparieren, und wenige Minuten nach getaner Abend glich die relativ tiefe und wegen Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt weiche Piste schon wieder einem verfahrenen Acker. So waren auf der Schussfahrt durchs Schneetreiben auch die Starter, ihre Bikebeherrschung und ihre Reflexe voll gefordert.

Für einmal füllt sich die Bergstation am Weissfluhjoch mit…
Bikern! (Foto: zVg Davos Klosters Bergbahnen)

Frontline-Blogger Philipp Bont legte in der Qualifikation den schnellsten Lauf hin und baute die Führung im Finale nochmals aus. Wie er sich zusammen mit seinen Teamkollegen auf das Rennen vorbereitete, ist im Blog-Bereich von Frontline Magazine nachzulesen. Nur der Routinier Bernhard Rösch vermochte einigermassen mitzuhalten, der drittklassierte Lukas Albert verlor in den beiden Läufen zusammen schon fast 40 Sekunden. Das Rennen der Damen gewann Martina Brühlmann mit grossem Vorsprung auf Carina Capellari und Anita Gehrig.

Von dort aus ging es hinaus auf die Piste – und ins Schneetreiben.
(Foto: zVg Davos Klosters Bergbahnen)

Ride the Night Davos 2012
Resultat Herren (in Klammern: Quali-Rang):
1. Philipp Bont, stützrädli, 4:17.48min (1.)
2. Bernhard Rösch, Rennsport Wüthrich/EOW, 4:26.62 (3.)
3. Lukas Albert, auerpower.ch, 4:57.10 (4.)
4. Dionys Frei, bikegarage.ch, 5:15.52 (10.)
5. Michael Stammbach, Fatwork, 5:21.48 (2.)
6. Daniel Dobler, Dirt Rider Club Altach, 5:30.83 (6.)
7. Andreas Halter, stützrädli, 5:33.61 (12.)
8. Manuel Strohmaier, ÖKO CROSSER, 6:06.61 (11.)
9. Stefan Hess, 6:08.55 (17.)
10. Larry Boxler, Zürijungs, 6:22.91 (22.)

Nicht alle Teilnehmer brachten bei diesen Verhältnissen noch ein photogenes Lächeln hin.
(Foto: zVg Davos Klosters Bergbahnen)

Resultat Damen
1. Martina Brühlmann, iXS Gravity Union, 8:22.70min (1.)
2. Carina Capellari, 10:18.82 (4.)
3. Anita Gehrig, Double trouble MTB-Specialized-Zimtstern, 10:57.04 (2.)
4. Caro Gehrig, Double trouble MTB-Specialized-Zimtstern, 13:20.87 (3.)
5. Viola Albin, VC Surselva/Bike for Fun, 15:55.76 (5.)

Die komplette Rangliste gibt es unter: www.ridethenight.ch

Foto: Remo Brüllhart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.