Schwalbe 2013: Gummi für Enduro, 650B

Diese Woche gewährte Schwalbe einen ersten Einblick in Sachen 2013. Neben leichten Reifen und Schläuchen für bergab wird der deutsche Reifenehersteller auch eine Menge Reifen für das Radmass 650B bringen.

Das Ziel bei der Entwicklung der „Super Gravity“-Reifen war klar: Schwalbe wollte beim Gewicht unter der 1-Kilo-Marke bleiben, einen guten Durchschlagsschutz und dennoch gute Rolleigenschaften bieten. So weist die Karkasse der „Super Gravity“-Reifen eine durchgehende Snakeskin-Schicht und am kevlarverstärkten Wulst eine Extraportion Gummi auf. Beim Vergleich mit den XC- und den DH-Karkassen von Schwalbe wird deutlich, dass die neue Variante in der Tat ein Zwischending ist.

Die Karkassen von Schwalbe’s XC-Modellen (links), DH-Reifen (reichts) und der neuen „Super Gravity“-Ausführungen auf einen Blick und im Querschnitt.

Robust und nicht zu schwer: Super Gravity
„Da die Karkasse an der Lauffläche selber dünner ausfällt, kann sich der Reifen besser an den Untergrund anpassen. Das heisst: Mehr Traktion und eine bessere Eigendämpfung“, erklärt dazu Schwalbe-Produktmanager Markus Hachmeyer. „Dennoch bietet die Super Gravity-Variante einen markant höheren Schutz vor Durchschlägen und dank der durchgehenden Snakeskin-Schicht auch vor Durchstichen auf der Lauffläche.“ Mit gut 1000 Gramm Gewicht für den „Hans Dampf“ in der „Super Gravity“-Variante hat Schwalbe einen interessanten Pfeil für den wachsenden Enduro-Markt im Köcher.

Das Kürzel „SG“ auf der Seitenwand kennzeichnet die „Super Gravity“-Ausführungen.

Zwar sind viele Reifen von Schwalbe schon ab Werk „Tubeless Ready“. Wer aber weiterhin auf einen Schlauch setzt, bekommt mit der 13F-Variante nun einen interessanten „Zwitter“ geboten: Aus Butyl gefertigt, weist dieser Schlauch die selbe Wandstärke auf wie die leichten SV13-Versionen. Und auch beim Ventil hat sich Schwalbe für die leichtere Presta-Variante entschieden. Aber die Breite des Schlauchs entspricht derjenigen der Downhill-Varianten. Der 13F wiegt 235 Gramm und ist damit eine interessante Möglichkeit, Gewicht an den rotierenden Massen einzusparen – wo es am meisten bringt.

Breit wie ein DH-Schlauch, dünn wie eine CC-Version: Der 13F-Schlauch.

Volles MTB-Sortiment für 650B
Auch beim neuen Radmass 650B gibt Schwalbe gehörig Gas. Schon vor 4 Jahren hatte man mit der Produktion des Racing Ralph für das ETRTO-Mass 584 begonnen, diese aber vor einem Jahr wegen der konstant geringen Nachfrage wieder eingestellt. Auf Druck der OE-Kunden vollzieht Schwalbe nun eine spektakuläre Kehrtwende – und bringt für 2013 eine ganze Auswahl an Reifen für das Radmass 650b: Den Rocket Ron wird es in 650Bx2.1 und 650Bx2.25 geben, den Racing Ralph in 2.25, und auch das OE-Modell Rapid Rob kommt in 650B.

Gestatten? Der „Hans Dampf“, oben in 26 Zoll, unten in 650B.

Richtig dick kommt es dann bei Nobby Nic und Hans Dampf: Diese Modelle bringt Schwalbe in 650Bx2.35. Und ja, vom Hans Dampf wird es auch in 650B eine „Super Gravity“-Variante geben. Dafür wird Schwalbe ab 2013 keine 29er-Reifen mehr anbieten, die breiter als 2.25 bauen. „Erstens werden diese Reifen schnell so schwer, dass der Fahrspass darunter leidet, zweitens braucht es am 29er wegen der grösseren Kontaktfläche zum Boden nur bedingt so breite Reifen, und drittens sehen wir den Markt für 29er der groben Sorte als exotische Nische, wo kaum Stückzahlen resultieren“, erklärt Markus Hachmeyer diese Entscheidung.

Auch Schwalbe muss sich entscheiden, welche Produkte man in 650B und welche man in 29 Zoll anbieten will. Das Modelljahr 2013 wird spannend, so viel ist sicher.

Erlkönig: Alutech „Fanes“ mit 650B-Rädern sowie dem „Hans Dampf“ von Schwalbe in 650B und „Super Gravity“-Ausführung.

2 Antworten zu Schwalbe 2013: Gummi für Enduro, 650B

  1. mikee sagt:

    Spannend! Jetzt brauchts noch erschwingliche 650b downhill/freeride Feldgen und ich würde sofort auf das neue Format umsteigen!!!

  2. Ege sagt:

    Für den harten oder nassen Einsatz reicht eine Hans Dampf nicht aus. Die Reifenindustrie wird den Boom wieder abwürgen, wenn Sie keine brachbaren Reifen anbieten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>