Ischgl Overmountain Challenge

Racereport I

schgl Overmountain Challenge 14./15. September 2013

Vergangenes Wochenende stand die Ischgl Overmountain Challenge auf dem Plan. Denn Nobelskiort kannten wir bis dahin nur vom Winter und waren gespannt, was uns dort für Trails erwarten würden. Schon vor Anreise war klar, dass das Rennen aufgrund des Schneefalls gekürzt werden muss. So waren statt 6 Stages nur noch 4 im Rennen. Für einmal konnte wir uns in einem schönen 4* Hotel einquartieren, in unserem Bus wären die Temperaturen wahrscheinlich auch nicht auszuhalten gewesen.

1236949_663082730370271_358675076_n

Bei Nieselregen absolvierten wir am Samstag alle Stages, um uns einen Überblick zu verschaffen. Schon am Vortag gab es heisse Diskussionen über einen langen Uphill in der Stage 2. Schrecklich musste dieser sein… Bei Stage 2 angekommen wussten wir auch gleich von was die Rede war! Schon von weitem sah man, wie sich die Fahrer schiebend und tragend die steilen Spitzkehren hoch kämpften. Auch wir kamen auf dem lehmigen, nassen Boden nur mühsam vorwärts, bis dato noch schiebend waren wir uns sicher, dass wir dieses Stück tragend mit dem Bike auf dem Rücken im Rennen auf uns nehmen mussten. Dies musste wohl noch auf dem Parkplatz trocken geübt werden… Bis auf dieses Stück war die ganze Stage jedoch ziemlich flowig und spassig. Die gleich darauf folgende kurze Stage 3 war sehr schlammig aber versprach viel Fahrspass. Nach Stage 3 konnten wir uns wieder auf die Gondel begeben und anschliessend galt es a. 350 steile Höhenmeter zum Start der Stage 4 hoch zu pedalieren. Diese Stage führte über einen gebauten Trail, gespickt mit Kurven und Sprüngen in die Tiefe. Die teilweise etwas engen Kurven konnten einem komplett den Speed rauben,  traf man sie nicht richtig. Für das Rennen war die Devise klar, immer schön nach vorne schauen, dass dies möglichst nicht passiert.

overmountain_stromberg1500b

Im Tal angekommen nahmen wir noch die Stage 1 in Angriff, nochmals galt es ca. 30min hoch zu treten um auf die Stage zu gelangen. Die Stage ging gleich schon technisch los,  fast wären wir die erste Kurve schon im Buschwerk gelandet… Weiter ging es auf einem steilen, wurzligen Trail mit unzähligen rutschigen Steinen. Für Abwechslung war gesorgt und eine hohe Konzentration war Voraussetzung, wenn man auf dem Bike bleiben wollte.

Am Samstagabend stand zusätzlich der In-City Prolog in Ischgl auf dem Plan. Dieser führte über  Treppen, Steilwandkurven und einen Wallride, Caro klassierte sich hier auf dem 4.Rang und Anita auf Platz 3.

overmountain_stromberg0680b

Am Sonntag um 9 Uhr wurde das Rennen bei leichtem Nieselregen gestartet, zum Glück wurde das Wetter nicht wie vorausgesagt schlechter und wurde stattdessen immer besser. Mit Stage 1 kamen wir gut klar, jedoch noch nicht auf Racespeed, es war einfach sehr schwierig Flow zu finden. Die Parkplatz-Übungen  „How to carry a bike“ halfen auf Stage 2 enorm und beide konnten ihr Bike problemlos schultern. Durchbeissen war hier die Devise, es gab ja eine Menge Preisgeld zu holen. Wegen akutem Sauerstoffmagel nach dem 5min „hike a bike“, konnte Caro kaum noch geradeaus Fahren und stürzte daraufhin zwei mal. In Stage 3 erwischte Anita die letzte nasse Wiesenkurve vor dem Ziel nicht optimal und hatte einen ärgerlichen Sturz zu verbuchen. Auf Stage 4 wurden wir mit einer tollen Zwischenverpflegung inkl. heissem Tee erwartet. Beiden lief diese letzte Stage recht gut, obwohl nicht mehr so viel Power in den Beinen übrig geblieben war.

999210_656699927681921_1518526983_n

In der Endabrechnung konnte sich Anita auf dem tollen 3. Rang nach Ines Thoma und Pauline Dieffenthaler einreihen, Caro folgte auf Rang 5. Overall hat uns das Rennen super gut gefallen und vor allem hatten wir eine super gute Zeit mit den anderen Mädels. Bleibt zu hoffen, dass der Veranstalter sich die Fahrerkritik zu Herzen nimmt, um eine noch bessere Veranstaltung im 2014 zu machen. Denn diese soll ja die erste offizielle UEC Enduro Europameisterschaft sein.

CB_IOC_150913-2

Vielen Dank an Christoph Bayer & Manfred Stromberg für die schönen Fotos.

zp8497586rq

Es können keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben werden.