Neuer Pumptrack in Pontresina

Wo sich im Winter die Langläufer tummeln sind ab sofort in der schneefreien Zeit die Biker unterwegs. Unmittelbar beim Sportzentrum Pontresina wurde Anfangs Oktober ein Beton-Pumptrack eröffnet. Mit dabei waren Timo Pritzel und sein Scott Voltage Team. Als Besonderheit wird die lange Gerade  im Winter auch für Langläufer nutzbar sein.

pontresina

Der wohl einzige Pumptrack mit Gletscherblick

Das wunderschöne Pontresina, hoch im Engadin, würde kürzlich von den Scott Voltage Teamfahrern Timo Pritzel und Xavier Pasamonte, sowie vom Pumptrack-Meister Adrien Loron besucht. Grund dafür war die Eröffnung des neusten Velosolutions Pumptracks.

 daim-154

Am Tag der Eröffnung musste der Beton gleich seine Vorteile unter Beweis stellen. Starker Regen am Morgen hielt die Besucher nicht fern, und Xavier Pasamonte, Adrien Loron und Timo Pritzel zauberten die ersten verblüffenden Tricks und Linien-Kombinationen hervor.

daim-130

Timo Pritzel und Xavier Pasamonte

Aus dem rund 1100 Quadratmeter grossen Grundstück sollte das absolute Maximum an Streckenlänge, Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten herausgekitzelt werden. So entstand ein Pumptrack mit ca. 350 Metern Streckenlänge und unzähligen Kombinationsmöglichkeiten. Wie Claudio Caluori erklärt, ist ein solch kompaktes Design aber auch eine echte Herausforderung. Beim Bau gab es so gut wie keine Toleranzen. Alles muss exakt stimmen, damit beim Pumptrack am Schluss alles aufgeht.

IMG_8281

Bauphase

Der Pumptrack wurde zudem bereits mit Stromleitung ausgestattet, um diesen zu einem späteren Zeitpunkt auch noch mit einer Beleuchtung ergänzen zu können.

daim-152

Ruedy Hellstern: Mit 68 Jahren noch den Wechsel vom Rennrad aufs Pumptrackbike geschafft.

 daim-138

Der Pumptrack befindet sich unmittelbar beim Bahnhof Pontresina. Für Karte und Details besucht unseren Traileintrag vom Pumptrack Pontresina.

zp8497586rq

Es können keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben werden.