Swatch Rocket Air Top 3 Runs & Results

rocket14Fette Action, 9000 Zuschauer und ein schöner und spektakulär gestalteter Kurs – die Flying Metal Crew hat gezeigt, wo es in der Schweiz in Sachen Slopestyle hingehen kann: Weit nach oben. Und die Fahrer machten klar, dass das Niveau weiter brutal anzieht.

Bereits der Freitag Abend in der Eishalle Thun war gut besucht, zu sehen gab es zwar erst wenige hochkarätige Tricks aber beim Team Battle überboten sich die Teams in Punkto Linienwahl und Kreativität auf und neben der Strecke. Die Stimmung war noch sehr entspannt und die Teams zu grossen Spässen aufgelegt.
 
Team Barcelona versuchte die Judges in Unterhosen zu begeistern,  während die Meisten anderen kleine Shows aufgeführt hatten, mal mehr, mal weniger improvisiert.
 
Ganz besonders hervorstechen konnte aber nur Team Canada. Sieht fühlten sich auf dem Holzfäller Slopestyle Parcours besonders wohl und fuhren nebeneinander über den Big Air. Der damit gleichzeitig ausgeführte Back- und Frontflip sicherte ihnen die Gunst der Judges als auch der Zuschauer und somit den klar verdienten Sieg vor Team UK, welche trotz Publikumsliebling Sam Pilgrim die Zuschauer nicht genug begeistern konnten.

Viele, die es am Samstag nicht einmal in den Final geschafft haben, hätten mit ihren Runs vor wenigen Jahren einen Podestplatz erreicht. Fazit: Die Saison in der Schweiz hat ihren ersten Höhepunkt erreicht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.