Dirt Offspring in Steffisburg BE

Dirt-Offspring-Steffisburg_13-09-14_Andre-Maurer-Photography-556

Nach dem Dirt Offspring in der Kiesgrube von Schlattingen fand der nächste Event am letzten Samstag in Steffisburg BE statt.

Der Westschweizer Stephen Brullé gewann mit Weltklasse-Tricks auf den grössten Sprüngen von Steffisburg. U15 Champion wurde der Steffisburger Domi „G“ Aeschlimann. Den U18 Titel schnappte sich ebenfalls ein Steffisburger, nämlich Marco Rosser.

Nach dem heftigen Wind vom Morgen konnten die Qualifikations- und Finalläufe, sowie das Game of Bike ohne Probleme durchgeführt werden. In der Woche vor dem Dirt Offspring hatte die Flying Metal Crew fast alle Sprünge neu geshapt und das hohe Gras gemäht. Damit auch alles perfekt würde, verpassten die Steffisburger am Samstagmorgen dem Park noch den letzten Schliff. So war auch in Steffisburg ein wunderschöner Dirtpark vorzufinden.

Dirt-Offspring-Steffisburg_13-09-14_Andre-Maurer-Photography-469

Rund 60 Rider waren am Start, 21 davon bestritten die Qualifikation. Wie schon in Schlattingen kamen auch in Steffisburg 6 ins Finale. Stephen Brullé überzeugte mit Weltklasse Tricks wie dem Rheederflip und No-Handed Frontflips. Als Showeinlage probierte er nach dem Finale noch den Frontflip Barspin, was ihm aber leider nie gelang. Zweiter wurde Lucas Huppert und Dritter Chrigu Maibach.

Dirt-Offspring-Steffisburg_13-09-14_Andre-Maurer-Photography-484

Die Anspannung der Fahrer war in Steffisburg sehr hoch. Zum einen, weil es ein sehr grosses Fahrerfeld war, zum anderen, weil die Fahrer dem zahlreichen Publikum eine gute Show bieten wollten. Insgesamt waren bis zum Ende des Tages zwischen ca 500 Zuschauer anwesend. Unter dem grossen Druck stürzten der Sieger und der Zweitplatzierte von Schlattingen, Jan Maurer und Lars Lanz. Wir wünschen den Verletzten gute Besserung!

Dirt-Offspring-Steffisburg_13-09-14_Andre-Maurer-Photography-317

Beim Game of Bike wurden jedem Fahrer zwei Tricks zugewürfelt. Diese musste man dann in eine Line packen. Für jeden nicht gestandenen Trick gab es einen Buchstaben des Wortes BIKE. Nach zwei Runden hatten schon die ersten das Wort komplett und fielen raus. So ging es weiter bis ein Sieger fest stand. Ramon Hunziker, der Erbauer des Dirtparkes Steffisburg, gewann das Game of Bike.

Trotz einigen Stürzen und Verletzungen war es gelungener Event. Fahrer, Zuschauer und Organisatoren waren begeistert vom Dirt Offspring in Steffisburg und freuen sich auf den nächsten Stopp am 11. Oktober 2014 im Dirtcastle Hammerpark Lenzburg.

Mehr Infos und Fotos sind auf der Facebook Seite https://www.facebook.com/dirtoffspring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.