Rämpu @ Red Bull Rampage – Endspurt mit Verzögerung

IMG_3220 Kopie

Andy Halter ist Teil der Digging Crew von Ramon Hunziker und berichtet live aus Virgin, Utah. Aufgrund des schlechten Wetter’s wird das Finale auf Montag verlegt!!

Artikelsponsor by:
Image 1

Donnerstag – 3 Tage bis zum Final

Heutiger Plan: Landung des Canyon Gap’s abschliessen, austesten und die restliche Line noch bauen. 2 Stunden zu viert, „Vollgutz“ und fertig ist die Landung.

IMG_3212 Kopie

Nun liegt alles an „Rämpu“. Der Hip Sprung nimmt er perfekt mit ordentlich Airtime…

IMG_3220 Kopie

… beim Canyon Gap fehlt ihm dann der Speed: Bäääm!

IMG_3240

Das Bike knallt gegen die Landung. Ramon kann zum Glück abspringen und kommt mit dem Schock davon. In der Mittagspause wird besprochen was geändert werden soll. Den Sprung kürzen geht nicht, wir brauchen also mehr Speed. Das heisst für uns: Wasserschleppen…

IMG_3247

wässern…

IMG_3230

…und anklopfen bis die Blasen kommen.

IMG_3252

Gegen Abend steht das testen des oberen Teils der Line an. Diese hat einigen Mutproben für Ramon bereit. Für den oberen Drop braucht er einige Anläufe, springt ihn dann aber perfekt.

IMG_3279 Kopie

Auch den Rest der Line funktioniert. Nur für den GoPro Step Down und das Canyon Gap reicht das Tageslicht nicht mehr.

IMG_3284

Freitag – 2 Tage bis zum Final

Heute stehen die Qualis an. Dies heisst für uns, sowie für Ramon zuschauen. Da sich Ramon mit seinem 11. Platz im 2013 bereits qualifiziert hat muss er sich darum nicht kümmern.

IMG_3295

Qualifikation heisst aber noch lange nicht weniger Action. Unglaublich was für Lines sich die Fahrer aussuchen. Für uns umso spannender, da wir viele tagelang gesehen haben wie sie ihre Lines gebaut haben und nun austesten. Austesten im wahrsten Sinne des Wortes, viele haben ihre Line vor der Quali noch nie durchgefahren.

IMG_3292 Kopie

Dies zeigt sich dann auch während dem ersten Run; Knapp die Hälfte aller Fahrer stürzt. Teilweise kleine Ausrutscher, dann massive Crashes wie der von Graham Agassiz. Zu einem zweiten Run kam’s dann aufgrund des Wetters nicht mehr. Brett Rheeder steht nach dem ersten Run auf dem ersten Platz vor Tom van Steenbergen und Szymon Godziek. Dieser überzeugte mit einem Backflip über das Canyon Gap.

Hier die Resultate nach dem ersten Run:

1. Brett Rheeder CAN 86.50
2. Tom Van Steenbergen CAN 83.75
3. Szymon Godziek POL 80.50
4. Kyle Norbraten CAN 80.25
5. Jeff Herbertson USA 80.00
6. Geoff Gulevich CAN 77.00
7. Bernard Kerr GBR 73.50
8. James Doerfling CAN 72.25
9. Carson Storch USA 66.75
10. Ryan Howard USA 62.00

IMG_3300 Kopie

Am Nachmittag war unser Plan, dass Ramon einen zweiten Versuch über das Canyon Gap wagen kann und wir den Ziel Step Down bauen können. Gut angefangen, hiess es dann nach einer knappen Stunde: „this venue is closed“. Vielleicht besser für Kili, da er sich doch von seinem „mini“ Skorpion Biss erholen soll.

2014-09-21 15.28.57

Leicht demotiviert, da das Wetter eigentlich ziemlich perfekt war zum bauen ging’s zurück auf den Camping und auf einen Ride in der alten Rampage Site.

Samstag – 1+1 Tag bis zum Final

Regen, Regen, Regen… Die Flashflood Warnungen des Staates Utah erreichen sogar unsere Schweizer Phones. „Gaggiwetter do hie“! Das Finale wird nun auf den Montag verschoben. Ob es morgen Sonntag noch zu einem zweiten Qualifun kommt ist noch unsicher. Wichtiger für uns: kann Ramon das Canyon Gap nochmals testen und bekommen wir überhaupt noch die Möglichkeit den letzten Sprung noch zu bauen?

IMG_3338 Kopie

Artikelsponsor by:

Image 1

„feel the difference“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.