Fatbiking – Probefahrt

Mit dem Snow Epic (15.-17. Januar in Engelberg), einem Etappenrennen auf Schnee mit sogenannten Fatbikes, nehmen die Veranstalter einen Trend aus den Staaten auf, der dort schon seit 2-3 Jahren boomt. Traildevils ist mit einem Fahrer mit dabei und berichtet über diese neue Art des Radfahrens.

Wir durften schon vorab eine Trainingsfahrt mit einem Rocky Mountain Blizzard unternehmen. Leider war Schnee noch in weiter Ferne, doch herrschten typisch mittelländische Winterbedingungen vor: kalt, nass und Schlamm auf den Trails.

Eine kurze Testrunde vor dem Hauptquartier von Traildevils in der Rapperswiler Altstadt bescherte dem Testfahrer viel Aufmerksamkeit. Man fällt auf mit den fetten Würsten. Hält man an, ist man schnell in ein Gespräch mit neugierigen Passanten verwickelt.

Blizzard Angle

Quelle: Rocky Mountain (www.bikes.com)

 

Danach führte die Testtour von Rapperswil über den Pfannenstiel Richtung Zürich. Up-und Downhill Trails, Feldwege, steile und moderate Anstiege prägten das Streckenprofil. Der Scheinwerfer wies den Weg durch die garstige Dezembernacht.

Trotz aller Wetterwiderlichkeiten macht es trotzdem Spass unterwegs zu sein. Das hat definitiv mit dem Fatbike zu tun. Grip hat man auf Vorrat dabei. Rutschige Wurzelpassage und Schlammlöcher passiert man ohne mit der Wimper zu zucken. Den wegen den riesigen 4.7“ Zoll Reifen erwarteten erhöhte Rollwiderstand spürt man auf dem Trail kaum. Auf Feldwegen und insbesondere auf der Strasse aber umso mehr. Wer also Kilometer abspulen will, sollte etwas mehr Zeit für die Tour einplanen, oder kräftiger treten.

Nach diesen ersten Eindrücken freuen wir uns umso mehr am Snow Epic das Bike im Schnee zu testen. Und freuen uns natürlich auf einen tollen Event. Wie sich das Fatbike im Schnee und unter Rennbedingungen verhält, erfährt ihr Mitte Januar hier in diesem Blog.

Weitere Infos unter:

http://snow-epic.com

http://www.bikes.com/en/bikes/blizzard/2015

snowepic_005B2-1500x625

Quelle: Rocky Mountain/Snow Epic

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.