Noel Niederberger und Emilie Siegenthaler gewinnen im „Greenhouse“

1491713_754132861331807_6483186174215614662_n

1500 Zuschauer wurden am Weekend Zeuge des schnellsten Bike Rennens des Jahres, dem Greenhouse Pumptrack Race. Gewinnen konnte Noel Niederberger und Emilie Siegenthaler.

Step it up! Nachdem das Greenhouse Race im letzten Jahr ausgefallen ist, wurde der Event in diesem Jahr nochmals grösser. Allem voran der Track. Der 150m lange Pumptrack im 80 Jahre alten Gewächshaus überzeugte die Fahrer. Während die Crew um Adrian Kiener und Mario Scandella einige Tage vor dem Rennen noch mit der Nässe zu kämpfen hatten, war am Freitag alles ready. Perfekt geshapet und rausgeputzt sollte der Track bis zum Finale bleiben.

10915287_280995682024303_1404450560876299686_n

Foto: Hoshi Yoshida

Am Freitag ging’s dann los mit der Prequalifikation der Herren und der Qualifikation der Frauen. Der junge Franzose Chaney Guennet überzeugte mit einer Zeit unter 30sec. Die Erwartungen auf den Samstag waren hoch.

10917039_753587961386297_5054774718257310392_n

Foto: Christian Egelmair

Zum ersten Mal waren auch die Frauen im Gewächshaus am Start. Auf einer etwas kleineren Runde konnten sich diese miteinander messen. Während sich in der Qualifikation noch Angie Hohenwarter durchsetzte, war am Samstag Emilie Siegenthaler die Schnellste.

10906399_754132597998500_4498535611343093662_n

Foto: Christian Egelmair

Das es am Samstag um alles ging und jeder kleinste Fehler bestraft wird zeigte Simon Waldburger Crash. Eine Reifenbreite zu hoch bei diesem Tempo kann verheerend sein.

10906276_754132724665154_8937083536649888647_n

Foto: Christian Egelmair

Bei den Herren wurde es im Halbfinal richtig spannend. Noel Niederberger fuhr in der ersten Paaruung Bestzeit und nimmt Brandon Fairclough eine Sekunde ab.

10931247_754133007998459_1426160242998439659_n

Foto: Christian Egelmair

Das zweite Halbfinal bestand aus zwei Franzosen. Adrien Loron, der Sieger des Crankworx Pumptrack Race und dem Prequali Sieger Chaney Guennet. Loron machte seinem Namen alle Ehre und gewann das Battle mit einer Zeit von 28.3 sec. Im Finale profitierte Noel Niederberger dann von einem Crash in Adrien’s Run. Das Schweizer Publikum feierte Niederbergers verdienten Sieg und gönnte sich das ein oder andere Rugenbräu in der Afterparty.

10920937_754132961331797_1105661902311050525_n

Adrian Kiener zeigte sich erschöpft aber zufrieden mit dem Event. „Das Niveau der Rider war unglaublich, der Track in perfektem Zustand!“ Wir hoffen auf eine weitere Ausgabe dieses Events.

Das Final der Herren gibts hier nochmals zu sehen.

10351805_281184225338782_3079409728005328845_n

 

10931455_281184188672119_8393706999714870902_n

10386358_281183792005492_3115518136356232100_n

Foto: Christian Egelmair

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.