Snow Epic – Tag 3: race hard, party harder!

Snow Epic stage 5 - Trübsee climb SB.DSC_5921

Am letzten Tag gab es endlich Schnee! Aber leider viel zu viel um richtige Rennen zu fahren. Trotzdem konnte eine tolle Abfahrt realisiert werden. Am Abend ging die Party steil. (Foto by Stephan Boegli/Snow Epic. Alle Rechte vorbehalten!)

Der kurzerhand ins Leben gerufene Rocky Mountain Eliminator wurde zum echten Erfolg. Die Fattys schossen wie von der Tarantel gestochen aus den Startblöcken, es gab spektakuläre Ellbogenkämpfe und packende Zieleinläufe. Die, die auf den nächsten Lauf warteten oder schon ausgeschieden waren, feuerten die anderen im Rennen kräftig an.

SE15_STG4_NM_9907

Foto Nick Muzik/Snow Epic. Alle Rechte vorbehalten!

 

Zu viel Schnee

Am Samstag hätte es oben im Skigebiet ein tolles Rennen auf Winterwanderwegen bei der Skistation Trübsee geben sollen. Nach einer schneereichen Nacht, lag aber knapp ein Meter Neuschnee auf den Schneewanderwegen. Ausserdem schneite es weiterhin so intensiv weiter, dass ein Präparieren der Wege für fahrbaren Bedingungen nicht möglich war. Somit gab es nur ein kurzes Bergrennen auf wunderbar verschneiten Wanderwegen von der Talstation hinauf zur Mittelstation. Dort wurden die Teilnehmende und Bikes auf die Bahn nach Trübsee verladen.

Snow Epic stage 5 - Trübsee climb SB.DSC_1498

Foto by Stephan Boegli/Snow Epic. Alle Rechte vorbehalten!

 

Adrenalin pur auf der Abfahrt

Nach dem in Trübsee angerichteten Mittagessen, stand am Nachmittag noch die Abfahrt zurück ins Tal ohne Zeitmessung an. Das war ein rieser Spass! Da konnten die fetten Pneus endlich zeigen, was sie können. Denn oben war die Strecke aufgrund des anhaltenden Schneefalls sehr weich. Mit klassischen Reifen wäre man hier stecken geblieben. Stürze gab es trotzdem reihenweise, doch alle Crashpiloten landeten weichen im Neuschnee.

Snow Epic stage 5 - Trübsee climb SB.DSC_5350

Foto by Stefan Boegli/Snow Epic. Alle Rechte vorbehalten!

 

Weiter unten wurde die Piste kompakter. Je schneller gefahren wurde, desto spursicherer wurde das Bike. Also liessen es die meisten so richtig krachen. Adrenalin schoss durch die Venen ob des Temporausches. Alle kamen mit einem breiten Lachen auf dem Gesicht unten an.

SE15_STG5_NM_0420

Foto by Nick Muzik/Snow Epic. Alle Rechte vorbehalten!

 

Race hard, Party harder!

Am Abend dann wurde der offizielle Teil der Veranstaltung mit einem schönen Gala Dinner und Prize Giving würdevoll abgeschlossen. Danach folge eine grandiose Party. Der Pioniergeist wurde noch einmal richtig zelebriert. Man war dabei, beim ersten Mal, und wird wieder kommen! Es wurde bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert. Insbesondere die spanische Delegation gab in dieser Nacht mächtig den Tarif durch! Los imparables!

Wie lief es dem Reporter?

Im Eliminator am Freitag schaffte  ich es leider nicht ganz bis in den Final. Beim abschliessenden Rennen am Samstag erfreute ich mich aber nochmals über tolle Beine und ich durfte Zweiter werden. Am Abend konnte ich eine Medaille als gesamt Dritter in Empfang nehmen. Das musste natürlich ordentlich gefeiert werden, so wurde auch bei mir der Abend noch etwas länger.

2015-01-18 00.03.53

Foto: Silvio Büsser

 

Ich habe tolle Tage in Engelberg erlebt und viele interessante Leute kennen gelernt. Vielen Dank an Rocky Mountain für das Bike und den Support, an Mario Zimmermann von VEE Tire Co. für die tolle Bereifung und den Support an der Strecke, sowie an die Veranstalter, die es traildevils.ch ermöglichten, dabei zu sein.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>