Godziek gewinnt White Style 2015

White_Style_2015_Szymon_Godziek_Christoph_Laue.jpg
Szymon Godziek trägt den Sieg bei der neunten Ausgabe des White Style nach Hause. Ihm folgten mit Matt Jones auf dem zweiten und Daryl Brown auf dem dritten Platz zwei Briten.

Der junge Pole Szymon Godziek gewinnt den ersten Contest der Saison 2015 in Leogang. Sein Sieger-Run war voller technischer Tricks und gespickt mit abwechslungsreichen Moves. Zu den Highlights gehörten ein geschmeidiger Tailwhip, ein Backflip Barspin, ein Truckdriver vom Boner Log und zum krönenden Abschluss noch ein riesiger Backflip Tailwhip. “Ich bin so glücklich. Ich bin in letzter Zeit so viel Ski gefahren, dass ich kaum Zeit für das Training hatte. Aber der Kurs war großartig und ich hab’ mich richtig gut gefühlt. Das ist der beste Start in die FMB Saison 2015 für mich”. Jetzt geht es für den 23-jährigen erst einmal zurück nach Polen, wo er seinen Sieg und den Valentinstag gemeinsam mit seiner Verlobten feiert.

Ihm dicht auf den Versen war der Brite Matt Jones, der seit kurzem zur Red Bull Familie gehört. Matt dominierte zwar Training und Qualifying, verfehlte den Sieg aber um Haaresbreite.  Zu seinem Run gehörten ein blitzsauberer 360 und ein technisch anspruchsvoller 360 Tailwhip, ein Backflip Tailwhip, ein Truckdriver vom Boner Log und ein riesiger Backflip Superman. Wenn der White Style die Richtung für die kommende Saison vorgibt, hat Matt Jones definitiv ein aufregendes Jahr vor sich. Obwohl er den Sieg knapp verfehlte, freute sich Matt über seinen zweiten Platz: „Ich rieche nach Champagner, das Leben ist also nicht so schlecht!“.

White_Style_2015_Matt_Jones_Nobert_Szasz.jpg

Nach seinem Sieg beim FISE China am Ende der vergangenen Saison startet Daryl Brown nun mit einem dritten Platz ins neue Jahr. Für den Briten könnte das der Beginn einer erfolgreichen Zeit werden. Diesmal konnte er leider nicht seinen Signature Trick, den One-hand Superman Seatgrab, auf den Schnee bringen. Aber er zeigte den Zuschauern einen Opposite Truckdriver und einen massiven Backflip Tuck No-hander.

White_Style_2015_Podium_Christoph_Laue.jpg

 

Hier sind die Top Ten des White Style 2015:

NAME   NAT AGE TEAM SCORE
1.  Godziek, Szymon POL 23 Dartmoor 93.66
2.  Jones, Matt GBR 20 Saracen 92.33
3.  Brown, Daryl GBR 24 81.33
4.  Knopf, Lukas GER 18 ROSE Bikes 79.66
5.  Scholze, Nico GER 20 77.00
6.  Vencl, Jakub CZE 25 ROSE Bikes 64.66
7.  Testa, Torquato ITA 21 Beddo Bikes 46.66
8.  Gani, Mehdi FRA 26 Hope 40.33
9.  Walenta, Eric AUT 21 35.00
10. Tell, Adrian SWE 25 Merida Velo 15.00

 

Zwischen dem Qualifying des White Style und dem Finale konnten die Zuschauer bei einem Fat Bike Dual Slalom Rennen selbst ihr Fahrkönnen auf Schnee zeigen. Das Big (Shr)ED – Fat Bike Battle war ein großartiger Erfolg und hielt das Publikum so richtig warm, während sich die Rider für das White Style Finale genau nebenan vorbereiteten. Einer der Athleten hatte dann auch allen Grund zu feiern, obwohl er es nicht aufs Podium schaffte. Der Franzose Mehdi Gani feierte seinen 26. Geburtstag in Leogang. Nach dem Qualifying kamen alle zusammen, um ihm alles Gute und eine tolle Saison 2015 zu wünschen.

White_Style_2015_Daryl_Brown_Christoph_Laue.jpg

Perfekt! Mit diesem Wort beschrieb Veranstalter Kornel Grundner den diesjährigen White Style. „Zweitausend Menschen kamen hierher, trotzten dem Winter und sahen hier in Leogang tolle Tricks von 20 Fahrern aus elf Nationen. Perfekte Tricks, ein perfekter Kurs und tolle Fans machten die einzigartige Atmosphäre und den perfekten Event aus. Der White Style war einfach perfekt!“.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>