Video: Jonas Turin trickst die A-Line runter

Sonst auf Dirt Jumps zuhause, nahm der Waadtländer Jonas Turin in Whistler die A-Line und die Dirt Merchant in Angriff. Wo sich die meisten Biker mit straight Jumps zufrieden geben, verblüfft Jonas mit 360er, Cancan's etc. 

zp8497586rq

Enduro World Series #5 Crankworx Whistler // CAN

09.-11.08.2013

Nachdem wir von Denver hoch nach Vancouver geflogen sind, wurden wir am späten Abend von unseren Freunden mit den Wohnmobilen abgeholt. Der Roadtrip konnte also starten… Wenn da nicht die Gepäckproblematik gewesen wäre! 4 Leute, 5 Bikebags und sonst unzählige Gepäckstücke konnten unmöglich die ganze Woche mitgenommen werden. Netterweise hat Jvan Delvais und Simon Eppenberger, vom Specialized Shop Velo Elsener in Zürich, unseren überflüssigen Gepäckstücken Asyl anerboten! Vielen Dank nochmals!!

Der erste Stop unserer Reise war Roberts Creek an der Sunshine Coast wo wir die Jungs von der Flying Metal Crew besuchen wollten. Die Trails und die Natur dort waren einfach der Wahnsinn, weil es uns da so gut gefallen hat, haben wir uns entschieden etwas länger dort zu bleiben! Das Abendessen konnte man jeweils am Morgen bei Ebbe direkt am Strand zusammen sammeln, Muscheln im Überfluss konnte man da ausgraben!! 

Foto-47

Mit der Fähre gings weiter nach Vancouver Island wo wir die Trails von Cumberland und Duncan entdeckten. Zum Abschluss unseres Roadtrips stand der Videodreh für unser Girls MTB Video mit Julia Hoffmann in Squamish an. Wir hatten einen spassigen aber anstrengenden Tag im Wald, leider blieb neben dem Filmen keine Zeit mehr grossartig andere Trails dort auszuchecken! Dort müssen wir unbedingt nochmals hingehen, in diesen Wäldern verbergen sich unglaublich viele Trails.

ews_whistler_gehrig_040

Am Dienstag checkten wir im Hotel in Whistler ein, endlich waren wir zurück im Paradies wo bei uns das Mountainbike Feuer so richtig entfacht wurde! Bis zum offiziellen Training am Donnerstag blieb also genügend Zeit die Bikeparktrails zu shredden und sich dort auszutoben! Am Freitag fuhren wir erstmals die Stages 1-4 der Reihe nach ab, schon auf dem Transfer zur Stage 3 mussten wir bei der 30°Grad Hitze ordentlich leiden und wir waren etwas demotiviert als wir feststellten das die vorgegeben Zeiten für uns Frauen wohl etwas knapp bemessen wahren. Die Stages waren allesamt sehr physisch und technisch schwierig, aber durchaus sehr spassig zu fahren. Nachdem wir die Stage 4 gefahren sind, waren wir alle komplett hinüber, obwohl wir die letzte Stage vom Rennen noch nicht mal gefahren sind.

large_endurorace-45

Zurück im Village kam die Info das die Transferzeiten zu den Stages verlängert wurden! Phuhh, noch mal Glück gehabt!! Für den Samstag entschieden wir uns das Training sausen zu lassen um möglichst viel Energie für das Rennen vom Sonntag zu haben. 

ews_whistler_gehrig_036 ews_whistler_gehrig_037

Sonntag in der Früh wurde auf dem Dach vom SRAM Truck aus auf die Strecken gestartet, moderiert das ganze von der Bikelegende Brett Tippie! Die erste Stage lief beiden gut, für den Anfang ganz passabel! Auf der zweiten die grosse Ernüchterung bei Caro, bei der Einfahrt in ein Steilstück erwischte sie mit dem Vorderrad einen Felsen von der Seite, welcher die ganze Luft entwischen liess. Kaum bemerkt auch schon die Vordertür über den Lenker genommen. Schnell eine CO2 Kartusche rein und weiter gehts! Leider nix daraus geworden, da die Luft einfach überall aber nicht in den Reifen wollte. Blieb nichts anderes als einen Schlauch reinzumachen und mit der Hand aufzupumpen, was ewigs dauerte. Nun stellte sich die Frage, ob es Caro rechtzeitig zum Start der Stage 3 schaffen konnte. Glücklicherweise waren die Startzeiten um rund 10min verzögert und somit schaffte sie es rechtzeitig. 

p5pb9953689 ews_whistler_gehrig_038

Anita hatte ein solides Rennen bis zur vierten Stage ohne grosse Zwischenfälle sie konnte somit mit einem guten Gefühl zur letzten und längsten Etappe, welche auf dem „Top of the World“ Trail startete und bis unten ins Village führte. Knapp 30min dauerte diese Stage, ganz schön am Limit wenn man den ganzen Tag schon auf dem Bike gesessen war. So müde war es extrem schwierig sich nochmals so richtig zu pushen. Irgendwie im flow bleiben war die Devise. Dies gelang Anita einigermassen, auch wenns sie noch einen harten Abflug einstecken musste. Auch Caro blieb nicht verschont und hatte neben ihrem Crash  nochmals einen Plattfuss, der aber schnell behoben werden konnte. 

ews_whistler_gehrig_042

ews_whistler_gehrig_041

Glücklich und mehr oder weniger zufrieden überquerten wir die Ziellinie um ca 6 Uhr abends. Caro auf dem undankbaren 25. Rang und Anita erneut unter den ersten 10. 

Foto-49

zp8497586rq

Crankworx 2013 – Event und Course Preview

SAM_2371

Morgen wird in Whistler das alljährliche Bikehappening Crankworx eröffnet. Neben dem Slopestyle Contest Red Bull Joyride bietet das Crankworx die volle Ladung Bikeaction. Frontlinemag ist live vor Ort und berichtet und berichtet unter anderem über die Erlebnisse der Schweizer Rider. Hier schonmal der Course Preview.

weiterlesen

Friday Video

THE ATHERTON PROJECT 2011 EPISODE 7
Zum Einklang in das Wochenende noch das Atherton Project Video.
Dieses zeigt zuerst das Rennen in Windham, wo Gee durch eine unsaubere Landung etwas Zeit verlor und deshalb nicht ganz so gut platziert wurde. Dann geht die Action ab in Whistler am Crankworx Event und zum Schluss noch eine coole backflip session im foam pit…

check it out

Crankworx Gallerie 2011


Ganze 10 Tage war Whistler im Ausnahmezustand. Während des Crankworxs tummelten sich all die grossen Namen der Bikeszene die man sonst nur auf Rennplätzen oder auf der Filmleinwand sieht.

weiterlesen

Canada Special auf Frontlinemag.net

Canada Special
Von Sommer kann in der Schweiz im Moment kaum die Rede sein, trotzdem wirds auf Frontlinemag für den Rest des Sommers so richtig heiss.
Wir präsentieren euch exklusiv die besten Bikespots und Events aus Kanada.

weiterlesen